1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Arbeitshefte

Arbeitsheft 29

Frontansicht, Arbeitsheft 29

Frontansicht, Arbeitsheft 29
(© LfD Sachsen)

Heinrich Graf von Brühl (1700–1763). Bauherr und Mäzen

Heinrich Graf von Brühl (1700–1763). Bauherr und Mäzen

Arbeitsheft 29 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

Altenburg 2020

Herausgeber: Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

ISBN 978-3-95755-048-4,

336 Seiten, 374 meist farbige Abbildungen, Beilage: 4 Tafeln (Übersichtskarten etc.)

15,00 €, Erscheinungsdatum: 7. April 2020

 

E. Reinhold Verlag

Theo-Neubauer-Straße 7, 04600 Altenburg;

Tel.: 03447 311889;

Fax 03447 892850

E-Mail: erv@vkjk.de

Internet: www.vkjk.de

Direktlink zum Buch:

https://vkjk.de/artikeldetails/kategorie/e-reinhold-verlag/artikel/landesamt-fuer-denkmalpflege-sachsen-hrsg-heinrich-graf-von-bruehl-17001763-bauherr-und-maezen.html

 

 

Zum Inhalt des Arbeitshefts 29

 

Vorworte

Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator, S. 5.

Thomas Ketelsen/Martin Schuster, Carl Heinrich von Heineken Gesellschaft e.V., S. 7.

 

Heinrich Graf von Brühl (1700 – 1763)

Martin Schuster, S. 8.

 

Zur Baugeschichte des Palais Brühl und der Bauten an der Augustusstraße und auf dem Festungswall in Dresden

Cristina Ruggero, S. 14.

 

Katalog Palais und Garten an der Augustusstraße und auf dem Festungswall in Dresden

Martin Schuster, S. 41.

 

Zur Inneneinrichtung des Brühlschen Palais und der zugehörigen Gebäude auf der Brühlschen Terrasse in Dresden

Ute Christina Koch, S. 136.

 

Galante Szenen von Christian Wilhelm Ernst Dietrich im Watteauzimmer des Pillnitzer Bergpalais und ihre Herkunft aus dem ehemaligen Brühlschen Palais in Dresden

Thomas Liebsch, S. 154.

 

Vom Palais Brühl zum Sächsischen Ständehaus (1763 – 1900)

Martin Schuster, S. 162.

 

Der Brühlsche Garten in Friedrichstadt bei Dresden

Sabine Webersinke, S. 184.

Katalog Palais und Garten Friedrichstadt bei Dresden

Sabine Webersinke / Martin Schuster, S. 191.

 

Das Palais Brühl in Warschau

Martin Schuster, S. 246.

 

Brühlsche Schlösser außerhalb der Residenzen Dresden und Warschau

Ute Christina Koch, S. 250.

 

Katalog Pförten, Nischwitz, Oberlichtenau und Grochwitz

Martin Schuster, S. 259.

 

Der Festsaal im Schloss Nischwitz bei Wurzen in drei Dekorationsentwürfen von Johann Christoph Knöffel

Thomas Liebsch, S. 304.

 

Spekulant oder Investor? Eine kritische Aufarbeitung des Grundbesitzes von Heinrich Graf von Brühl in Kursachsen unter besonderer Berücksichtigung der Oberlausitz

Ivonne Makowski, S. 308.

 

Carl Heinrich von Heineken (1707 – 1791)

Martin Schuster, S. 320.

 

Johann Christoph Knöffel (1686 – 1752)

Martin Schuster, S. 324.

 

Zur Ausstellung „Heinrich Graf von Brühl. Bauherr und Mäzen – zum 250. Todestag“ 1. November 2013 – 25. April 2014

Anita Niederlag, S. 328.

 

Bibliografie, S. 330.

Abbildungsnachweis, S. 335.

Abkürzungen/Autorenverzeichnis, S. 336.

Marginalspalte

Themenauftritt

Informationen rund um die Themen Denkmalpflege, Denkmalschutz und Restaurierung

Denkmalschutzbehörden

© Institution